Rentenversicherung

Die gesetzliche Rente reicht schon heute bei den meisten von uns nicht aus, um den aktuellen Lebensstandard zu halten.

Es gibt viele Möglichkeiten vorzusorgen – aus dem Bereich der klassischen Rentenversicherungen halten wir zwei Varianten bereit:

1. Einmalige Beitragseinzahlung  →  sofort beginnende Renten-Auszahlung

2. Regelmäßige Beitragseinzahlung  →   Renten- oder Kapitalauszahlung

1. Sofort beginnende Rentenversicherung

Sie haben Kapital frei, beispielsweise durch eine auslaufende Lebensversicherung, eine Abfindung oder eine Erbschaft?

Wenn Sie im Alter über Ihre Rente aus der gesetzlichen Rentenversicherung hinaus jeden Monat etwas von diesem finanziellen Polster verbrauchen, ist dieses Kapital irgendwann aufgebraucht. Mit einer Sofort-Rente können Sie einmalig einen Beitrag einzahlen und erhalten dafür lebenslang garantiert ein Extra-Einkommen, egal, wie alt Sie werden.

Vorteile

  • Rentenzahlung beginnt sofort – bis zum Lebensende
  • garantierte Rente + Überschussbeteiligung
  • Steuervorteile
  • Hinterbliebenenversorgung im Todesfall des Versicherten

Gut zu wissen

Zahlungsweise
Sie erhalten die Rente wahlweise monatlich, viertel-, halbjährlich oder jährlich.

Flexible Entnahmemöglichkeit
Bei Bedarf können Sie während des Rentenbezugs eine Kapitalzahlung in Anspruch nehmen. Dafür muss zu diesem Zeitpunkt noch eine Todesfallleistung oder eine Beitragsrückzahlung versichert sein. Je nachdem, wann Sie das Geld entnehmen möchten, sind unterschiedliche steuerliche Aspekte zu berücksichtigen.

Steuervorteil
Von der lebenslangen Rente wird nur der Ertragsanteil besteuert. Dieser beträgt zum Beispiel bei einem 65-Jährigen nur 18 Prozent. Der überwiegende Anteil der Rente von 82 Prozent ist steuerfrei.

Flexibler Hinterbliebenenschutz
Für den Todesfall können Sie eine Person Ihrer Wahl finanziell absichern. Dabei haben Sie folgende Möglichkeiten:


1. Todesfallleistung ab Rentenbeginn
Stirbt der Versicherte, wird eine Todesfallleistung fällig. Sie beträgt ein Vielfaches der zuvor vereinbarten jährlichen Garantierente. Bereits gezahlte Renten werden davon abgezogen.

2. Beitragsrückzahlung bei Tod
Bei Tod des Versicherten wird der Einmalbeitrag abzüglich der bereits gezahlten Gesamtrenten fällig.

2. Klassische Rentenversicherung

Das Grundprinzip ist einfach. Sie zahlen regelmäßig einen festgelegten Betrag und bauen so Ihre Altersvorsorge auf.

Hohe Flexibilität …
in der Ansparphase, …

Alternativ sind auch möglich: abgekürzte Beitragszahlung, zeitweise Verringerung bzw. Aussetzung der Beitragszahlung und auch zusätzliche Einmalbeiträge (Zuzahlungen).

… bei Auszahlung …

  • lebenslange garantierte Rente
  • temporäre Rente (z. B. Vorruhestand)
  • einmalige Kapitalauszahlung
  • Kombination: Kapitalauszahlung + Rente

… und auch beim Leistungszeitpunkt
Sie können den Leistungszeitpunkt frei festlegen (Höchstalter 85 Jahre) und auch später noch verändern, d. h. aufschieben (zwischen mind. 55 Jahren und max. 85 Jahren) oder um bis zu sieben Jahre vorziehen, wobei Sie dann mindestens 55 Jahre alt sein müssen.

Gut zu wissen

Besonders geeignet …
… für Personen, die auf Flexibilität vor und während der Rentenzahlung Wert legen und noch Zeit genug zum Ansparen haben.

Leistungsgewährung
Die Auszahlungen werden nicht auf Leistungen der Deutschen Rentenversicherung angerechnet.

Steuervorteile  
Während des Kapitalaufbaus müssen die Erträge zunächst nicht versteuert werden. So profitieren Sie uneingeschränkt vom Wertzuwachs durch Zinseszinseffekte.

Besteuerung der Rente
Bei Auszahlung wird nur der Ertragsanteil besteuert. Dieser beträgt zum Beispiel bei einem 65-Jährigen nur 18 Prozent – das bedeutet, der überwiegende Anteil der Rente von 82 Prozent ist steuerfrei.

Besteuerung des Kapitals
50 Prozent des Wertzuwachses sind steuerfrei. Voraussetzung hierfür ist eine Vertragslaufzeit von mindestens zwölf Jahren und eine Auszahlung frühestens ab dem vollendeten 62. Lebensjahr.

Nehmen Sie Kontakt auf
Angebote, Beratung & Fragen
Service
Direkt zu den wichtigsten Funktionen.